„Die Schnauzensteher“ -Eine Hundsgeschichte in zwei Bildern

Wie kann man Theater mit Abstand und Maske spielen? Mmh...

Normalerweise würden wir sagen: „Vorhang auf!“, aber momentan säße niemand  hinter diesem. Deshalb haben wir überlegt, dass wir ein Hörspiel aufnehmen könnten.


Wovon handelt das Stück? 
Schwierigkeiten in der Freundschaft, Eifersüchteleien, Imponiergehabe und ähnliche Gruppengefühle werden ins Spiel gebracht. 

Die Bedingung der Aufnahme in den Freundeskreis ist hoch.


Die Kinder- und Jugendproblematik wird in die verfremdende Welt der Tiere verlagert.  
Es ist ein Stück über Vorurteile, das einen Lösungsansatz bietet.


 „Mikrofon an!“... 


Die Theatergruppe und ihre Leiterin Ines Zajonc





Aktuelle Einträge
Archiv