Schüleraustausch mit Jubiläum in Polanów, Polen

10jähriges Jubiläum und leider viel Regen. Mit einer 22-köpfigen Schülergruppe fuhren die beiden Lehrkräfte Patrizia Belczewski (Organisatorin) und Ingrid Haesler (Begleitung) am Montag, den 16.09.2019, nach Polanòw. Die diesjährige Schüleraustauschfahrt Gederner Schüler*innen in die Partnerstadt Polanów war von wenig schönem Wetter bestimmt. Doch der Spaß blieb trotzdem nicht aus. Kannte man sich bereits, war die Wiedersehensfreude riesig. War die Gastfamilie noch unbekannt, war vorsichtiges und aufgeregtes Herantasten an das Unbekannte angesagt. Das Programm war wie immer sehr vielfältig. Neben Aktivitäten in Schule und Stadt fanden Ausflüge nach Sianów zum Brot backen und nach Koszalin zum Einkaufen statt. Eine vierstündige Reise führte nach Poznan, Hauptstadt von Großpolen und fünftgrößte polnische Stadt, mit den von schmalen, bunten Häusern und einem imposanten Rathaus geschmückten Ryneck (Marktplatz). Stadtrallye mit Hilfe von QR-Codes und ein äußerst launischer Besuch des Croissant-Museums standen auf dem Programm. Die Original-Martinshörnchen (leckere Nusshörnchen) werden nur dort gebacken. Anschließend wurde es aufregender. Die Autofirma Skoda bietet einen Auto-Überschlagssimulator sowie weitere Fahrsimulatoren an. Niemand wollte sich das Gefühl des Überschlagens eines Autos entgehen lassen. Die vierstündige Rückreise war dann schließlich doch recht anstrengend. Dafür entschädigten die privaten Unternehmungen an den Folgetagen, an denen einige Gastfamilien u.a. an die Ostsee fuhren. Und zum ersten Mal regnete es an diesem Tag nicht. Den vorläufigen Abschluss bildeten am Freitagabend eine Abschiedsdisco mit Präsentationen von Fotos der vergangenen Tage sowie eine Prämierung der nettesten Austauschschülerinnen durch polnische Lehrer*innen. Die fünfmalige Teilnahme am Schüleraustausch von Alexander Zimmermann (Gedern) und die sechsmalige Teilnahme seines Partners Norbert Jagielski (Polanòw) wurden ebenfalls mit einer Plakette gewürdigt. Am Samstagabend fand dann die Rückfahrt durch die Nacht statt. Dziekuje barzo, an die polnischen Lehrkräfte, vor allem an die Organisatorin Mariola Parszczynska.


(Text und Bilder – Ingrid Haesler)

Aktuelle Einträge
Archiv