Vorlesetag an der Gesamtschule Gedern

Der Bundesweite Vorlesetag setzt ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen. Am 16. November 2018 fand der Bundesweite Vorlesetag bereits zum 15. Mal statt.

Das Konzept ist ganz einfach: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, schnappt sich eine Geschichte und lässt andere in den Genuss des Zuhörens kommen. Bei der Frage, wie die eigene Vorleseaktion gestaltet wird, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt - solange die Freude am gemeinsamen Erleben im Vordergrund steht. 

Auch die Gesamtschule Gedern führte einen Vorlesetag durch. In der Stadt- und Schulbücherei hat der ehrenamtliche Mitarbeiter Hans -Walter Kohl Schülern aus den Klassen 7aG und 6bG aus dem Buch „Das Pubertier“ vorgelesen. Die Schüler und Schülerinnen konnten in der gemütlichen Atmosphäre gespannt dieser tolle Geschichte zuhören und es genießen, dass ihnen vorgelesen wurde. Dieses Buch  von Jan Weiler wurde sogar erfolgreich verfilmt. Vater Jan Josef Liefers tappt bei dem verzweifelten Versuch, seine Tochter durch die Pubertät zu begleiten, in jedes Fettnäpfchen.Eine lustige Geschichte zum Lachen und Schmunzeln.

Schüler der Klasse 5bR besuchten die angrenzende Grundschule und lasen dort in den Klasse 3 und 4 verschiedene Märchen vor: Vally Gamero-Herandez, Mark Hoffmann, Annika Möller, Marvin Reimann, Gabriel Rrustaj, Alexander Seewald, Niklas Troll und Kyo W und Ramon Steinke  schlugen sich hervorragend bei ihrem ersten Einsatz als „Vorleser“.

Organisiert wurde dieser Vorlesetag von der Fachsprecherin des Fachbereichs Deutsch Ines Zajonc-Kaehler.

 

(Text — Christine Franzke)

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload