Besuch der Anne Frank Bildungsstätte - ein neues interaktives Lernlabor



Die Klasse 10aG besuchte im Rahmen des Deutschunterrichts mit ihrer Deutschlehrerin Christine Franzke die Anne Frank Bildungsstätte in Frankfurt am Main/Dornbusch. Nach einem kurzen EInführungsfilm zu dem Thema "Morgen mehr" erkärte ein Museumsmitarbeiter den Aufbau und die Themenbereiche der Anne Frank Ausstellung. Anders als erwartet, behandelt die Bildungsstätte nicht nur das Leben und die Biografie der Anne Frank sondern geht auch auf aktuelle Themen wie Integration, Toleranz, Rassismus und der Entstehung von Diskriminierung ein. Die nach Renovierung im Juni 2018 wieder eröffnete Bildungsstätte bietet mit der neuesten Technik einen interessanten Museumsbesuch. Mit Tablets ausgestattet konnten die Schüler und Schülerinnen selbstständig verschiedene Stationen erarbeiten. Besonders anschaulich war dabei z.B. der virtuelle Rundgang durch das Wohnhaus der Franks und das Versteck, in dem sie zwei Jahre unentdeckt lebten. Auch eine Spiegelwand, die dem Besucher Charaktereigenschaften willkürlich zuordnet und somit verdeutlicht, wie schnell Vorurteile entstehen, war großes Thema bei den Schülern. Zum Abschluss des Rundgangs wurde im Plenum gemeinsam über die Standpunkte zu Solidarität, Rassismus und Diskriminierung geprochen und diskutiert. Am Ende wurde das Geburtshaus von Anne Frank im Marbachweg aufgesucht, wo auch das Foto entstanden ist. Alles in allem ein wirklich lohnender Besuch.

(Text und Bild – Christine Franzke)

Aktuelle Einträge
Archiv