Interview mit Sandra Schwarz/ Vertrauenslehrerin/November 2021
und Leni Schneider, Lisa Poppe, 7aR, Schülerzeitungs AG

IMG-20211207-WA0002.jpg

Warum wollten Sie Vertrauenslehrerin werden?
Für die Planungen für die Verabschiedung der Abgänger habe ich in den letzten Jahren bereits mit der SV zusammengearbeitet. Die Arbeit machte mir großen Spaß. Auch habe ich schon immer ein offenes Ohr für die Belange der Schüler/Innen gehabt, da man nur mit freiem Kopf gut arbeiten kann. Manchmal verhindern Probleme und Sorgen dies und in einem offenen Gespräch können häufig schon Lösungen gefunden werden.


Was sind Ihre Pflichten als Verbindungslehrerin?
Ich unterstütze als Verbindungslehrerin die Schulsprecherin, die SV, deren Sitzungen und Projekte mit Rat und Tat. In rechtlichen Dingen muss ich Kenntnisse haben, um die Schüler/Innen bei Mitbestimmungsmöglichkeiten beraten zu können. Zudem unterstütze ich die Wahlen zur Klassensprecherin/zum Klassensprecher und die Wahl zur Schulsprecherin/zum Schulsprecher. Allen Schüler/Innen der Schule stehe ich bei Problemen beratend zur Verfügung und gebe Hilfestellungen, ich kann bei Konflikten fair und neutral vermitteln.

Vertrauenslehrerin Sandra Schwarz

Sind Sie für jeden Schüler/jede Schülerin ansprechbar?
Ja, selbstverständlich.


Wo kann man Sie finden, wenn man mit Ihnen reden möchte?
Schreibt mir am besten eine E -Mail (z.B. über das Schulportal) mit eurem Anliegen, dann können wir einen Termin ausmachen. In dringenden Fällen findet ihr mich meistens in Raum 303.


Waren Sie schon einmal Verbindungslehrerin?
Nein.
Ist das also etwas Neues für Sie oder sehen Sie das eher locker?
Es ist klar etwas Neues für mich und von daher sehr spannend.

Kann man mit Ihnen über alles reden oder nur über Sachen, die in der Schule passieren?
Da sich private Probleme meist mit in die Schule schleppen und sich dort fortsetzen, habe ich auch ein offenes Ohr für außerschulische Dinge.


Sind Sie gespannt, was auf Sie zukommt?
Sehr.


Welche Themen kann man bei Ihnen ansprechen?
Eure Sorgen und Probleme, auch privat, aber auch Probleme und Konflikte mit Schulkameraden/Innen oder Lehrern/Innen könnt ihr bei mir ansprechen. Thematisch gibt es keine Einschränkungen.

Vielen Dank für das Interview!