Aktionstag “60 Weiden-Stelen-Kunst und Natur“

Am Freitag, den 29.10.2021 veranstalteten die Schüler*innen der Klassen 9aG, 9aR und dem WPU Kurs Kunst 10 eine Ausstellung  ihrer kreativen Arbeiten mit Weiden. Zu Gast waren Frau Maresch von der Presse, die Referentin Marion Richter von der Fachstelle Wasser- und Bodenschutz des Wetteraukreises, Leiter der Regionalstelle NABU Wetteraukreis Frank Uwe Pfuhl, die Korbflechterin und Kennerin des alten Handwerks Gudrun Müller, außerdem Kerstin Bernhard, die Schulelternbeirätin, Frau Schmidt, eine der 4 Weidenweiber der Weidenkirche in Steinberg, Herr Keckert von der Stadtverwaltung Gedern und Eltern und Großeltern, die beim Weidenschneiden geholfen haben.
Die Werke der Gederner Schüler*innen sind ein künstlerisches Appell für Wasser-, Umwelt- und Klimaschutz. Für diese Veranstaltung wurde extra ein Freitag ausgewählt, denn die Schüler*innen setzen damit ein Zeichen, denn sie demonstrieren für ihre Zukunft, weil sie alle wissen, dass es nur einen Planeten gibt, auf den wir alle achten müssen. Anhand dieses Kunstprojekts sieht man, dass Kunst nichts Elitäres ist, was nur in großen Städten in Museen hängt, die viel Eintritt kosten.
Die Schüler*innen nannten ihre Kunstwerke Stelen. Abgeleitet von dem ursprünglichen Sinn “Grabmal”. Sie hoffen, dass diese Weidenstelen nicht das Grabmal für weitere Tier- und Pflanzenarten und Habitate sind.
Nach der Ausstellung überreichen ein paar der Schüler*innen den Gästen Geschenke.

Die 60 Weiden-Stelen werden zunächst auf dem begrünten Innendach des Schul-Hauptgebäudes ausgestellt. Danach werden Schüler*innen ihre Weiden-Stelen im privaten Raum im eigenen Garten in die Erde setzen.
Die Schüler*innen haben danach die Möglichkeit die Körbe von Frau Müller anzuschauen und Infohefte mitzunehmen. Einige Schüler*innen präsentieren abschließend ihre Arbeiten für Fotozwecke auf dem Innendach.