GSG-logo schmaler hellblauer R 2

   Gesamtschule des Wetteraukreises in Gedern

  
Kooperative Gesamtschule - Ganztagsschule nach Maß

FRP Logo

Erste allgemeinbildende Schule Hessens mit Fachraumprinzip
mehr Informationen ...

Informationen für Realschüler

Für leistungsstarke Realschülerinnen und Realschüler:

Die Gymnasiale Oberstufe
Realschüler, die gute Noten vorweisen können, können nach dem Abschluss der 10. Klasse an der Gesamtschule Gedern auf die Oberstufe wechseln, wenn der Notendurchschnitt 3,0 oder besser ist. Erfahrungsgemäß sind dies ein bis zwei Schüler pro Jahrgang, die die Oberstufe besuchen möchten

Schule mit Oberstufe                                 

Anschrift / Telefon

Schulhomepage

Gymnasium Nidda

Gymnasiumstr. 1, 63667 Nidda
Tel.: 06043/962722

www.gymnasium-nidda.de

Wolfgang-Ernst-Gymnasium

Wilhelm-Lückert-Str. 4, 63654 Büdingen
Tel.: 06042/3601

www.wolfgang-ernst-gymnasium.de

Gesamtschule Konradsdorf

Am Kloster 7, 63683 Ortenberg
Tel.: 06041 / 8901

www.schulserver.hessen.de/ortenberg/gs-konradsdorf/

,

Berufsschule
Wenn Realschüler einen Ausbildungsplatz gefunden haben, besteht die Möglichkeit, im dualen System auf die Berufsschule zu gehen und dort nach Theorie und Praxis eine Gesellenprüfung abzulegen.

Berufsschule                              

Anschrift / Telefon

Schulhomepage

Berufliche Schulen Nidda

Am Langen Steg 24, 63667 Nidda
Tel.: 06043/963922

http://www.bsnidda.de/drupal/

Berufliche Schule Büdingen

Schillerstr. 11, 63654 Büdingen
Tel.: 06042/96050

http://bs-buedingen.de/index1.php

Für schwächere Realschülerinnen und Realschüler ohne Ausbildungsplatz:

Einjährige Berufsfachschule (Höhere Handelsschule)
Realschüler ohne Ausbildungsplatz können die "einjährige Berufsfachschule" besuchen. Sie wird auch "höhere Handelsschule" genannt. Wie der Name schon sagt, ist die Dauer 1 Jahr. Das Ziel ist es, die Schüler auf die Berufsausbildung vorzubereiten. Eine Anrechnung auf die Berufsausbildungsdauer ist möglich. Durch die Berufsfachschule wird kein höherer Schulabschluss erreicht.

Zweijährige Berufsfachschule (staatlich geprüfte/r Assistent/in)

Die Möglichkeit zur Teilnahme an der "zweijährigen Berufsfachschule" besteht auch. In diesem Fall findet eine Ausbildung an der entsprechenden Schule statt. Durch den Besuch der "zweijährigen Berufsfachschule" hat der Absolvent eine abgeschlossene Berufsausbildung. Zur Zeit ist die Berufsrichtung "Sozialassistenz" bei jungen Frauen sehr gefragt.

Eine Liste der entsprechenden Schulen steht hier zum Download bereit.

Fachoberschule
In der Fachoberschule werden relativ hohe Anforderungen gestellt. Es dürfen in den Hauptfächern maximal eine 4 vorhanden sein, um für die Fachoberschule zugelassen zu werden. Man erlangt nach Abschluss der Fachoberschule das Fachabitur. Ein sehr gutes Beispiel für ein Berufsziel könnte der Ingenieur sein. Durch eine Zusatzqualifikation ist es möglich, das Abitur zu machen.
Die Berufsrichtungen Maschinenbau, Elektrotechnik und Bautechnik bieten zur Zeit bessere Chancen als Informationstechnik, da dort öfters Personen gesucht werden als in der derzeit "überfüllten" Informationstechnologie. Die Dauer ist auf zwei Jahre festgelegt.

Eine Liste der entsprechenden Schulen steht hier zum Download bereit.

Berufliches Gymnasium
Man erlangt die allgemeine Hochschulreife und bereitet sich auf ein Hochschulstudium oder eine Berufsausbildung vor. Eine Anrechnung auf die Berufsausbildungszeit ist möglich. Die Dauer ist auf drei Jahre festgelegt.

Berufliches Gymnasium                          

Anschrift / Telefon

Schulhomepage

Johann-Philipp-Reis Schule

Friedensstraße 18, 61169 Friedberg           Tel.:  06031/73270

www.jprs.de

Hochtaunusschule

Bleibiskopfstraße 1, 61440 Oberursel       Tel.:  06171/69800-0

www.hochtaunusschule.de

Feldbergschule

Oberhöchstadter Str. 20, 61440 Oberursel Tel.: 06171/54086/87

www.schulserver.hessen.de/oberursel/feldberg

Saalburgschule Usingen

W.-Martin-Dienstbach-Str, 61250 Usingen Tel.: 06081/10210

www.schulserver.hessen.de/usingen/saalburg

 


 

 

Nach der Berufsausbildung
Nach der Berufsausbildung besteht die Möglichkeit, innerhalb eines Jahres das Fachabitur nachzuholen.

Chancen durch qualifizierten Abschluss
Durch eine höhere Ausbildung stehen die Chancen besser, einen Arbeitsplatz bzw. eine Berufsausbildung zu finden. Zu beachten ist deshalb die  Verdrängungssituation: So ist es heute meistens so, dass der Beruf "KFZ-Mechatroniker" meinst nur noch von Realschülern ausgeübt wird, während vor einigen Jahren dieser Beruf alleine der Gruppe der Hauptschüler gehörte.

Weitere Informationen erhält man über den Realschulzweigleiter, Herrn M. Kalbhenn.

Copyright © 2013, Gesamtschule des Wettreaukreises in Gedern; All Rights Reserved